Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Ü35-Kleinfeldturnier Sieger SV-Bingen/Hitzkofen Am vergangenen Samstag veranstaltete die AH des VfR Sauldorf ihr alle zwei Jahre stattfindendes Ü35-Kleinfeldturnier, welches fast vor der Absage stand, da Donnerstag und Freitag sich zwei Mannschaften kurzfristig abgemeldet hatten. Folgende fünf Mannschaften spielten um den Turniersieg: SV Bingen/Hitzkofen, SC Buchheim/Altheim/Thalheim, Herdwanger SV, FC Hohenfels/Sentenhart und SC Pfullendorf.
Bereits in der ersten Begegnung standen sich der spätere Sieger SV Bingen/Hitzkofen und der SC Pfullendorf gegenüber, die der SCP knapp mit 1:0 gewinnen konnte. Der SV Bingen/Hitzkofen konnte sich aber steigern und seine restlichen Partien gewinnen, während beim SC Pfullendorf etwas die Luft ausging und er mit einer Niederlage gegen den SC BAT im letzten Spiel den Turniersieg verpasste. Allgemein waren die Begegnungen ausgeglichen, was man auch daran ablesen konnte, dass der FC Hohenfels/Sentenhart in der letzten Partie bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied Turniersieger geworden wäre, durch die 4:1 Niederlage aber nur Vierter wurde. Nach nur 12 gespielten Sekunden gelang dem Herdwanger SV der schnellste Treffer des Turnier.

Endstand
1. SV Bingen/Hitzkofen
2. SC Pfullendorf
3. SC Buchheim/Altheim/Thalheim
4. FC Hohenfels/Sentenhart
5. Herdwanger SV

Ein großer Dank geht an die beiden Schiedsrichter Lothar Gabele und Marcel Kille und an die Sponsoren Fuhrunternehmen und Holzhandlung Hermann Hipp, LogoSOL Lothar Ströhle und die Landmetzgerei Walk.

Termine