Diese Webseite verwendet Cookies, die technisch nötig sind. Mit Ihrem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden mehr Informationen..

Akzeptieren

 

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Tore: Jana Roth 0:1 (46. Minute)
  Verena Schober 0:2 (55. Minute)
  Marina Axt 0:3 (65. Minute) und 1:4 (89. Minute)

Der Ligaschreck schlägt erneut zu!
Diesen Samstag war die SG Sauldorf bei der SG FC Radolfzell/Öhningen/Gaienhofen zu Gast. Klares Ziel der Gastmannschaft war es, mit einem Sieg im Gepäck nach Hause zu fahren. Hoch konzentriert starteten beide Mannschaften in das Spiel. Die Heimelf wollte den Dreier nicht so leicht verschenken und machte von Anfang an Druck. Doch die SG aus Sauldorf kämpfte dagegen gut an und kam ebenfalls zu ihren Chancen. Die erste Halbzeit blieb jedoch torlos.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann, welche Mannschaft den Sieg unbedingt einfahren wollte. Mit einem sofortigen 0:1 (46. Minute) durch Jana Roth nach der Halbzeitpause setzte die SG Sauldorf ein Zeichen und zeigte sich überaus willensstark, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Keine zehn Minuten später legte Verena Schober (55. Minute) mit einem weiteren Treffer für die Gastmannschaft nach. Trotz allem blieben beide Teams hoch konzentriert und das Spiel blieb weiterhin spannend. Die Spielerinnen aus Sauldorf waren dennoch mehr am Drücker weshalb in der 65. Minute dann auch schon das 0:3 für die SG Sauldorf durch Marina Axt fiel. Kurz darauf erzielte die SG Radolfzell das 1:3, was aber die Gastmannschaft kaum aus der Ruhe brachte. Sofort spielten sie genauso weiter wie zuvor und setzte den Gegner konstant unter Druck. Kurz vor dem Schlusspfiff krönte Marina Axt in der 89. Minute den wichtigen Auswärtssieg mit einer tollen Einzelaktion und setzte mit dem 1:4 die Kirsche auf den Siegeseisbecher.
Im Großen und Ganzen war es ein harterkämpfter und wichtiger Sieg für die SG Sauldorf, die dadurch erneut als Ligaschreck auftraten.

Termine